Startseite > Über Quickborn

Stadtwappen

Kurz gesagt bedeutet Quickborn „schnelle, flinke Quelle, lebendiger Brunnen“.

Nach dieser Bedeutung ist auch das Stadtwappen entstanden.

Zusammen mit der Eule, die früher häufig in und um Quickborn lebte, erinnert der fließende Brunnen als „redendes Symbol“ im Wappen an die Bedeutung des Namens dieser Stadt.

Das Wappen der Stadt zeigt in rot auf einem silbernen Brunnenpfahl, der aus der Mitte eines silbernen, rechteckigen, gemauerten Brunnenbeckens hervorwächst und nach beiden Seiten einen Wasserstrahl im Bogen in das Becken sendet, eine goldene sitzende Eule in Vorderansicht, begleitet von zwei silbernen Seeblättern (genehmigt 19.04.1958). 

Nähere Beschreibung: 

Die zentrale Figur des Brunnens im Wappen der Stadt Quickborn ist „sprechendes“ Symbol für den Ortsnamen. Dieser bedeutet nämlich „lebender Born“ oder „schnell sprudelnde Quelle“. 

Auf den künstlich gefassten „Born“ bezieht sich der Brunnen im Wappen. 

Der 1369 erstmals erwähnte Ort lag an einer der Haupthandelsstraßen, dem Heerweg oder Ochsenweg („Ossenpadd“). Diese Verkehrsader war von besonderer Bedeutung, weil jahrhundertlang auf ihr von Jütland Viehherden nach Hamburg getrieben wurden.

Beim Quickborner Wirtshaus „Uhlenkroog“ (Eulenkrug) ruhten Mensch und Tier von ihrer Durchreise aus. 

Zur Erinnerung an diesen, den Ort über seine Grenzen hinaus bekannt machenden Gasthof, steht die Eule im Wappen. Die beiden Seeblätter repräsentieren die beiden großen Gewässer auf dem Gemeindegebiet, den „Groten See“ und den „Lütten See“ (heute Elsensee und Prophetensee).

Die überwiegend im Wappen verwendeten Farben sind Rot und Silber, um die Zugehörigkeit zu Holstein hervorzuheben.  

Die Verwendung des Stadtwappens bedarf der Genehmigung:

Die Verwendung des Stadtwappens durch Dritte bedarf gem. § 1 Abs. 2 der Hauptsatzung der Stadt Quickborn der Genehmigung des Bürgermeisters. Die Beantragung der Genehmigung kann formlos im Fachbereich Recht erfolgen.

Ansprechpartner

Fachbereich Einwohnerangelegenheiten

Empfang des Rathauses
04106/ 611-0
04106/ 611-400
E-Mail senden
Foyer