Startseite

Stadtentwicklung

Die Stadtentwicklung steuert, moderiert und begleitet die planerische und bauliche Entwicklung im Stadtgebiet. Alle planerischen Entscheidungen werden von der Ratsversammlung getroffen. 

Dies kann durch informelle Instrumente der Stadtplanung erfolgen, wozu Rahmenplanungen oder Stadtentwicklungskonzepte zählen, zum Beispiel zu Einzelthemen wie der Wohnungsmarktentwicklung. 

Die konkrete bauliche Nutzung im Stadtgebiet wird in der Bauleitplanung geregelt. Dabei unterscheidet man zwischen der Flächennutzungsplanung als „vorbereitendem Bauleitplan“, der für das gesamte Stadtgebiet flächenhaft die grobe Nutzungssaufteilung vorsieht: wo befinden sich Wohnbauflächen, wo bestehen bzw. sollen perspektivisch Gewerbeflächen entwickelt werden, welche Flächen sollen für die Landwirtschaft erhalten bleiben, wo liegen Hauptverkehrstrassen etc. Baurecht für einzelne Grundstücke wird auf dieser Ebene nicht geschaffen.

Hierzu dienen Bebauungspläne („verbindlicher Bauleitplan“), die nach Bedarf für Teilflächen des Stadtgebietes aufgestellt werden, etwa wenn ein Neubaugebiet entstehen oder eine Umnutzung bebauter Flächen neu geregelt werden soll. Bebauungspläne regeln parzellenscharf für jedes Grundstück genau, in welcher Form eine Bebauung erfolgen darf.