Startseite > Veröffentlichungen > Quickborn > Nachrichten Archiv > Archiv 2015

„AWO für Vielfalt - gegen Rassismus“

Bürgermeister Thomas Köppl möchte ausdrücklich die Aktion der Arbeiterwohlfahrt des Kreisverbandes Pinneberg „AWO für Vielfalt - gegen Rassismus“ unterstützen und wird gemeinsam mit Wolfram Gambke, Projektleiter der AWO, auf einem Fahrzeug der AWO und auch einem städtischen Fahrzeug den Aufkleber dieser Aktion anbringen.

Die Arbeiterwohlfahrt leistet auch für die Stadt Quickborn sehr wichtige Flüchtlingsarbeit, in dem sie das Sozialkaufhaus und insbesondere das Sprachmittlerprojekt „miHmi“ betreut. In diesem Projekt „Migranten helfen Migranten“ („mihmi“), in dem unentgeltlich Übersetzer und Übersetzerinnen mit Migrationshintergrund für Migranten mit geringen Deutschkenntnissen unterstützend vor Ort sind, nimmt eine immer größere Rolle in der Flüchtlingsarbeit ein.

Bürgermeister Köppl: „Jedes Zeichen für Toleranz, Verständnis und Offenheit ist ein Bekenntnis zu unserer Willkommenskultur“.

Die Aktion der AWO findet in den Kreisen Steinburg, Pinneberg, Herzogtum Lauenburg und Stormarn sowie der Hansestadt Lübeck statt.

 
PM 131/2015
Quickborn, 12.08.2015
Ansprechpartner für diese Bürgerinformation: Herr Lattmann, Tel.: 04106/ 611-211