Startseite > Veröffentlichungen > Quickborn > Nachrichten Archiv > Archiv 2016

Online-Öffentlichkeitsbeteiligung bei Planverfahren - Stadt Quickborn nutzt Beteiligungsplattform „BOB-SH“

Das Internet soll zukünftig als Informations- und Austauschmedium in stadtplanerischen Verfahren der Stadt Quickborn intensiver genutzt werden.

Bislang diente es nur zur Bereitstellung von Informationen: Pläne und begleitende Gutachten konnten von der Homepage der Stadt heruntergeladen werden, diese waren aber nicht bedarfsgerecht für die Bildschirmgröße gestaltet. Es gab zudem auch keine Möglichkeit für Planungsinteressierte, online eine Stellungnahme oder Änderungswünsche vorzubringen.

Dies kann auch nur dann effektiv erfolgen, wenn eine übersichtlich gestaltete, möglichst intuitiv aufgebaute und für die Webnutzung optimierte Online-Beteiligungsplattform entwickelt und kontinuierlich gepflegt wird. Für die einzelne kommunale Verwaltung ist der Aufbau einer solchen Plattform wegen des großen Aufwands für im Regelfall nur eine begrenzte Anzahl an Verfahren kaum zu rechtfertigen.

Hier hat sich das Land Schleswig-Holstein gemeinsam mit den kommunalen Landesverbänden engagiert und eine Beteiligungsplattform „BOB-SH“ (Bauleitplanung-Online-Beteiligung) geschaffen, die von den Kommunen genutzt werden kann.

Die Stadt Quickborn wird - als eine der ersten Kommunen im Kreis Pinneberg - diese Beteiligungsplattform (www.bob-sh.de) zukünftig in der Öffentlichkeitsbeteiligung ihrer Flächennutzungs- und Bebauungsplanverfahren einsetzen. BOBSH ist graphisch anschaulich gestaltet und bietet eine komfortable und leicht handhabbare Möglichkeit zur umfasssenden Information über anstehende Planungen.

In der Beteiligungsplattform können auch direkt Stellungnahmen abgegeben werden, bequem am heimischen PC oder Tabletcomputer.

Die Stadt Quickborn verspricht sich von dieser zusätzlichen Austauschmöglichkeit, die Beteiligungsverfahren auf eine breitere Basis zu stellen und mit den Bürgerinnen und Bürgern intensiveren Kontakt zu anstehenden Planungen zu pflegen. Hierdurch soll zum einen die Qualität der Planungsergebnisse verbessert und eine höhere Akzeptanz planerischer Entscheidungen erreicht werden.

  
PM 102/2016
Quickborn, 11.05.2016
Rückfragen bei Fachbereichsleiterin Friederike Lattmann unter 04106/ 611 260