Startseite > Veröffentlichungen > Quickborn > Nachrichten Archiv > Archiv 2016

Hans Meier von der Geschichtswerkstatt der VHS Quickborn ist verstorben

Mit großer Betroffenheit hat die Stadt Quickborn vom Tod Hans Meiers erfahren, der am 30. Juli im Alter von 58 Jahren verstorben ist. Hans Meier war ein hoch engagiertes Mitglied in der Quickborner Geschichtswerkstatt sowie bei den Zeitzeugen, im Förderverein Himmelmoor und in der evangelischen Kirche. „Das Sammeln und Dokumentieren Quickborner Geschichte war Hans Meiers große Leidenschaft. Mit ihm verliert Quickborn einen vielseitig engagierten Mann, dessen tatkräftige Unterstützung im Quickborner Ehrenamt sehr fehlen wird“, erklärt Klaus-H. Hensel, Erster Stadtrat und amtierender Bürgermeister der Stadt Quickborn.

In der Geschichtswerkstatt hat er sich auch besonders im IT-Bereich eingesetzt. Seine Kenntnisse waren so umfassend, dass sie kaum zu ersetzen sind, wie Irene Lühdorff von der Geschichtswerkstatt erklärt: „Hans Meier hinterlässt eine kaum zu schließende Lücke. Sein Interesse an Fotografie und Quickborner Geschichte sowie seine PC-Kenntnisse haben die Geschichtswerkstatt stets bereichert. Ich habe Hans Meier für seine kreativen Ideen bewundert, aber auch für seinen Wunsch sich stets weiterzubilden und nie aufzugeben.“

Hans Meier hat auf der Homepage der Geschichtswerkstatt ein digitales Bildermuseum geschaffen. Er meinte, Quickborn hätte kein eigenes Museum, deshalb könnte die Geschichtswerkstatt doch ein Bildermuseum gestalten. Er hat diesen Gedanken in die Tat umgesetzt und über die Homepage der Geschichtswerkstatt können Interessierte dieses Bildermuseum besuchen. Nun ist die Verwirklichung dieser Idee sein Vermächtnis für Quickborn.

 
PM 151/2016
Quickborn, 04.08.2016
Ansprechpartner für diese Information: Herr Lattmann, Tel.: 04106/ 611-211