Startseite > Veröffentlichungen > Quickborn > Nachrichten Archiv > Archiv 2016

Verwaltung korrigiert Berichterstattung

Das Quickborner Tageblatt berichtet am Donnerstag von der Beratung des Finanzausschusses am 20.09.2016. Es stellt fest, die Verwaltung rechne damit, dass das Investitionsvolumen für 2016 bis 2025 von geplanten 44,8 auf 47 Millionen Euro und der Schuldenberg von 49,5 auf 59,8 Millionen Euro steigen würde. Dies ist nicht zutreffend.

Richtig ist die Darstellung der Verwaltung, dass das Investitionsvolumen im Zeitraum 2016 bis 2025 von geplanten 44,8 auf 47 Millionen Euro steigen wird, die zusätzliche Verschuldung im selben Zeitraum gegenüber der bisherigen Planung aber um 9,59 Millionen Euro geringer sein wird. Die Planungen sahen bisher für das Jahr 2024 eine Verschuldung von 71,28 Mio. Euro vor. Dieser Wert konnte auf 62,9 Mio. reduziert werden.

Zur Finanzierung der Brücke Himmelmoorchaussee ist festzustellen, dass der fehlende Betrag i.H.v. 260.000 Euro nicht aus dem „Topf für Wohnungsbauförderung“ entnommen, sondern aus der überplanmäßigen Rückzahlung von Ausleihungen für Wohnungsbauförderung finanziert wird. Dem Wunsch der Ratsversammlung, die Rückflüsse für die Entschuldung zu verwenden, wird somit entsprochen, da alternativ nur die Inanspruchnahme von Kreditaufnahmen aus nicht umgesetzten Investitionsprojekten in Frage käme. Dies würde zu einer Erhöhung der Verschuldung führen. Bei der Verwendung der Rückflüsse wird kein Fremdkapital aufgenommen.

 
PM 184/2016
Quickborn, 22.09.2016
Ansprechpartner für diese Bürgerinfo: Frau Dornis, Tel.: 04106/ 611-220