Im Bauvorhaben Süd ist kurz vor den Sommerferien der erste Spatenstich erfolgt.

Die Unterfangung der Fundamente, die notwendig war, da die Gründung des Neubaus tiefer als der Bestand liegt, konnte in der Sommerzeit beendet werden.

Die Sommerferien wurden auch dazu genutzt eine alte Trinkwasserleitung durch eine neue Leitung zu ersetzen. Neben der Versorgung der beiden Schulen und der Sporthalle versorgt diese Anlage auch die rückliegenden Hydranten der Feuerwehr, so dass bei einem Brand im Gebäude diese für einen Einsatz der Feuerwehr von der Gebäuderückseite zur Verfügung stehen.

Der zweite Bauabschnitt betrifft die Sanierung der rechten Hälfte des Elsensee-Gymnasiums. In diesem Bereich wurde das Gebäude fast auf einen Rohbau zurückgeführt, d.h. es wurden Möbel ausgeräumt, Fußboden- und Wandbeläge entfernt, Haustechnik ausgebaut bzw. umgelegt, teilweise Wände entfernt und auch sämtliche Zwischendecken herausgenommen. Notversorgungen für den noch in Betrieb bleibenden Teil des Gymnasiums mussten aufgebaut werden, damit u.a. die Sicherheitstechnik und auch die Datenübertragungsnetze weiterhin funktionieren.

Außerdem sind Räume im ehemaligen Realschulgebäude saniert worden, so dass dort der Unterricht stattfinden kann, der sonst erst mit dem zweiten Bauabschnitt der Gesamtmaßnahmen stattgefunden hätte.

Am Ende der Sommerferien konnten alle Maßnahmen planmäßig abgeschlossen werden.

 
PM 167/2017
Quickborn, 15.09.2017
Rückfragen bei Fachbereichsleiter Helge Maurer unter 04106/ 611 172