Informationen zur Briefwahl für Bürger*innen der Verwaltungsgemeinschaft Quickborn


Die Wahlbenachrichtigungen werden Im Zeitraum zwischen dem 16. August und dem 5. September 2021 zugestellt.


Mit der Wahlbenachrichtigung erhalten alle im Wählerverzeichnis zum Stichtag 15.08.2021 eingetragenen Wahlberechtigten einen Briefwahlantrag, der entweder unterschrieben in einem frankierten Umschlag per Post oder in einem verschlossenen Umschlag in den Briefkästen der Wahlbehörde eingereicht werden kann.

Tipp der Wahlbehörde:
Beantragen Sie Ihre Briefwahlunterlagen ganz einfach im Online-Verfahren über den auf der Wahlbenachrichtigung aufgedruckten personalisierten QR-Code. Es ist wirklich einfach und erleichtert Ihnen und auch der Wahlbehörde die Abwicklung erheblich!

Nach Antragseingang werden Ihnen die Wahlunterlagen zugeschickt. Im Regelfall erhalten Sie die beantragten Dokumente innerhalb von wenigen Tagen nach Eingang Ihres Antrags.

Sie können die Unterlagen ab dem 06. September 2021 auch persönlich bei Ihrer Wahlbehörde beantragen und dort auch gleich wählen („Briefwahl an Ort und Stelle“). Dieses wird jedoch lediglich über eine Terminbuchung möglich sein.

Nachfolgend haben Sie die Möglichkeit, einen persönlichen Termin im Wahlbüro der Verwaltungsgemeinschaft Quickborn, Ascheberg, Bönningstedt, Ellerau und Hasloh zu buchen.

Terminbuchung "Briefwahl an Ort und Stelle"

Für die „Briefwahl an Ort und Stelle“ sind folgende Unterlagen erforderlich:

  • Personalausweis oder Reisepass
  • und nach Möglichkeit den ausgefüllten Briefwahlantrag

Der gestellte Briefwahlantrag (egal ob online oder schriftlich) sollte bis spätestens Dienstag, den 21. September 2021, in der Wahlbehörde vorliegen. Für die Zusendung ist die genaue Postanschrift notwendig - denn nur so können Ihnen die Briefwahlunterlagen zugeschickt werden. Diese werden auch ins Ausland versandt. Bitte beachten Sie die längeren Postlaufzeiten.


Informationen zur Online-Beantragung der Briefwahlunterlagen

Die Briefwahlunterlagen können zwischen dem 16. August und dem 21. September online beantragt werden.

Per QR-Code:

Wie oben beschrieben über den personalisierten QR-Code in der Wahlbenachrichtigung.
Vorteil: Für Sie der geringste Aufwand, da Ihre Antragsdaten überwiegend bereits im Online-Wahlscheinantrag automatisch ausgefüllt werden.

Per Online-Dienst „Briefwahlantrag":

 Hier klicken und direkt zum Online-Dienst „Briefwahlantrag“ gelangen
Vorteil: Auch möglich, wenn Sie Ihre Wahlbenachrichtigung nicht zur Hand haben.