Schulsozialarbeit | Betreuungsgruppen | offener Ganztag

An allen Schulen in eigener Trägerschaft setzt die Stadt Quickborn Schulsozialpädagoginnen ein. Diese inzwischen als unverzichtbar erkannte Arbeit wurde in den vergangenen Jahren schrittweise durch Erhöhung der Stundenzahlen an den Schulen ausgebaut. Darüber hinaus sind an den Grundschulen Kooperationserzieherinnen tätig, die den Kindern den Wechsel aus der Kindertagesstätte in das erste Schuljahr erleichtern.

Während die Comenius-Schule als offene Ganztagsschule (www.csquickborn.de/ganztagsschule/index.html) auch am Nachmittag nach Schulschluss Angebote an die Schülerinnen und Schüler richtet, ist die Betreuung der Kinder der Grundschulen durch die städtischen Betreuungsgruppen gesichert.

Mittagessen

Die Comenius-Schule Quickborn, das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium und das Elsensee-Gymnasium verfügen über eine Schulmensa. In der Küche im Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium wird täglich montags bis donnerstags frisch gekocht und das Essen dann in den drei Mensen sowie den Betreuungseinrichtungen der Grundschulen ausgegeben.

Die Bestellung und Bezahlung erfolgt über das Schulessen-Bestellsystem im Internet. Nähere Informationen erhalten Sie in den Schulsekretariaten oder im Rathaus bei Frau Evers (04106/ 611 142 oder schulverwaltung@quickborn.de).

Grundschulen

Grundsätzlich können sich die Eltern frei entscheiden, welche Grundschule ihr Kind besuchen soll. Erst wenn die Aufnahmekapazität einer Schule einer evtl. zu großen Nachfrage nicht gewachsen sein sollte, greifen die Zuständigkeitsbereiche. Schülerinnen und Schüler mit Wohnort im Zuständigkeitsbereich der Grundschule werden in jedem Fall aufgenommen. Anmeldungen aus einem anderen Zuständigkeitsbereich können ggf. abgelehnt werden. 

Mit Beginn des Schuljahres werden alle Kinder, die bis zum 30. Juni des laufenden Kalenderjahres sechs Jahre alt geworden sind, schulpflichtig.