Schülerbeförderung

Schülerbeförderung

Die Schülerinnen und Schüler der Grundschulen, der Jahrgangsstufen 5 bis 10 der weiterführenden Schulen allgemeinbildenden Schulen sowie der Förderzentren können unter bestimmten Umständen an der Schülerbeförderung teilnehmen.

Geregelt wird dies im § 114 des Schleswig-Holsteinischen Schulgesetzes sowie in der Schülerbeförderungssatzung des Kreises, in dem die Schülerin / der Schüler wohnt.

Die Fahrkarten (in Form eines Schülerjahresabonnements) können die Eltern bei einer HVV-Servicestelle kaufen. Die Stadt Quickborn erstattet dann nach Einreichung des Antrags auf Erstattung von Schülerbeförderungskosten und einen entsprechenden Kostennachweis über das HVV-Abonnent die Kosten abzüglich eines Eigenanteils gemäß der Schülerbeförderungssatzung des Kreises. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Information zum Antrag auf Erstattung von Schülerbeförderungskosten.

Kein Eigenanteil wird erhoben
  • bei integrativer Beschulung (bitte Nachweis vorlegen)
  • wenn die Erziehungsberechtigten Fürsorgeleistungen zum Lebensunterhalt (SGB II u. XII sowie AsylbLG) oder Wohngeld erhalten (auch dafür bitte Nachweis vorlegen).

Wenn Sie im Kreis Segeberg wohnen und eine Quickborner Schule besuchen, ist der Antrag beim Kreis Segeberg zu stellen. Wenden Sie sich bitte an den Kreis Segeberg, Hamburger Straße 30, 23792 Bad Segeberg, Frau Soldmann (Tel.: 04551/  951 9766, E-Mail: anke.soldmann@kreis-se.de).