Gedenkstätten in Quickborn


Gedenkstätten

Auf dem Gebiet der Stadt Quickborn befinden sich 6 Denkmale / Gedenkstätten, die von der Stadt Quickborn gepflegt und unterhalten werden:

    • Kriegerdenkmal zur Erinnerung an die Gefallenen des Deutsch-Französischen Krieges 1870/1871;
      Kirchengrundstück Ecke Bahnhofstraße / Kieler Straße
    • Ehrenmal im Gedenken an die Toten des Ersten und des Zweiten Weltkrieges;
      Kirchengrundstück Ecke Bahnhofstraße / Kieler Straße
    • Ehrenmal im Gedenken an die Toten des Ersten Weltkrieges;
      Kirchengrundstück Ecke Bahnhofstraße / Kieler Straße
    • Mahnmal für Kriegsgefangene und Zwangsarbeiter/innen, die während der NS-Zeit in Quickborn den Tod fanden sowie Gräber von Zwangsarbeitern/innen sowie Kriegsgefangene;
      Nordfriedhof
    • Mahnmal zum Gedenken an die über 200 Arbeiter/innen, die am 10.02.1917 durch eine Explosion im Hamburger Explosivstoffwerk in Quickborn den Tod fanden;
      Nordfriedhof
    • Ehrenmal für die Gefallenen beider Weltkriege;
      Dorfstraße, Ouickborn-Renzel
    • Mahnmal "Unteilbares Deutschland" in Gedenken an die Teilung Deutschlands nach dem zweiten Weltkrieg. Restauriert zum 03.10.2016, dem 26. Jahrestag der Wiedervereinigung.
      Am Freibad 7 (vor der Comeniusschule)