Infrastruktur-Baumaßnahmen


Aktuelles Projekt: Brücke Himmelmoorchaussee

Mit Übernahme der ehemaligen Privat-Straße „Himmelmoorchaussee“ zwischen Hausnummer 50 und Torfwerk im Juli 2017 ging auch die in diesem Abschnitt gelegene Brücke über die Pinnau ins Eigentum der Stadt Quickborn über. Damit einher gegangen sind auch die Verkehrssicherungspflicht sowie die Baulast.

Die in die Jahre gekommenen Brücke entsprach nicht mehr den heutigen Anforderungen an ein solches Bauwerk. Die lichte Weite war für den Wasserdurchfluss zu gering bemessen, die Geländer waren in ihrer Form nicht mehr zulässig und auch entsprach die Funktionalität nicht der einer öffentlichen Straßenbrücke. Das gesamte Erscheinungsbild bestätigte zudem noch den Eindruck, dass die Brücke abgängig war. Da keinerlei Unterlagen über die Gründung, die Bauweise und das Tragwerk vorhanden sind, musste eine Ertüchtigung von vornherein ausgeschlossen werden.

Nachdem die Verträge zur Übernahme des Torfwerks abgeschlossen waren, wurde umgehend mit der Planung einer neuen Brücke begonnen, die auch zukünftigen Anforderungen gerecht wird. Diese sind vor allem mit Blick auf die Nutzung des Himmelmoores als Naherholungsgebiet, aber auch auf die immer größer werdenden Landwirtschaftlichen Fahrzeugen nicht zu unterschätzen. Bei der Planung musste auch dem Umstand Rechnung getragen werden, dass der Lauf der Pinnau sowie beidseitig ein ca. 10 m breiter Uferstreifen als FFH-Schutzgebiet ausgewiesen sind.

Im Ergebnis wird jetzt eine Brücke mit 1-spuriger Fahrbahn und einem einseitigen Geh-/ Radweg gebaut. Bei der Konstruktion handelt es sich um eine kombinierte Fertigteil-/ Ortbetonbauweise. Dadurch halten sich die Beeinträchtigungen in Grenzen und die Bauzeit vor Ort ist kürzer als bei einer herkömmlichen Bauweise. Die kurze Bauzeit ist dem Naturschutz geschuldet, denn die Auflagen der zuständigen Behörde lassen Bautätigkeiten am Gewässer nur von Oktober bis Anfang Mai zu. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 500.000 € und die Brücke soll noch vor dem Sommer fertiggestellt sein.


Video vom 26.02.2019