Näh-Bienen der VHS Quickborn haben schon über 300 Masken verteilt


PM 2020-058

MuNaMas

Die VHS Quickborn ist, wie alle anderen schulischen Einrichtungen, seit dem 13. März 2020 geschlossen. Untätig ist das Team der VHS jedoch nicht, gearbeitet wird im Homeoffice auf Hochtouren, neue Kursformate müssen konzipiert, Schulungsmaßnamen für die Dozentinnen und Dozenten entsprechend entwickelt, Förderanträge für die Betroffenen kommuniziert werden und vieles mehr. Dazu kommt das sehr erfolgreiche Projekt: VHS-Näh-Bienen nähen MuNaMa`s - Mund- und Nasen-Masken aus Stoff.


Bis heute wurden bereits über 300 Masken genäht und verteilt!

Ziel sind grundsätzlich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der verschiedenen Gesundheitseinrichtungen, wozu die Senioreneinrichtungen und auch Gesundheitspraxen zählen. Anfragen kommen aus dem ganzen Kreis und bereits aus Hamburg. In Barmstedt und in der Eulenstadt konnten bereits große Senioreneinrichtungen und mehrere Praxen ausgestattet werden. Die VHS-Näh-Bienen nähen fleißig aus Baumwollstoffspenden und geben die Masken kostenlos ab. „Es geht um sehr kurzfristige und unbürokratische Hilfe.“ betont VHS-Leiterin Anette Ehrenstein.

Wer Baumwollstoff, Nähgarn und Gummiband abgeben möchte, kann sich sehr gern an die VHS Quickborn wenden, ebenso Einrichtungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich Gesundheit, die einen Bedarf an den Masken haben. Kontakt: vhs Quickborn, vhs@quickborn.de

 
Pressemitteilung vom 08.04.2020