Unternehmenshilfe: Online-Formulare für Soforthilfe jetzt verfügbar


PM 2020-066

Corona-Soforthilfe für Kleinstunternehmen und Selbstständige – Anträge können ab sofort gestellt werden – WEP unterstützt beim Ausfüllen

Die Bundesregierung hat am 23.03.2020 finanzielle Soforthilfen (Zuschüsse) für kleine Unternehmen in allen Wirtschaftsbereichen sowie für Solo-Selbständige und Angehörige der Freien Berufe mit bis zu 10 Beschäftigten auf den Weg gebracht. Das Programmvolumen umfasst bis zu 50 Milliarden Euro. Im Einzelnen ist vorgesehen:

  • bis 9.000 € Einmalzahlung für 3 Monate bei bis zu 5 Beschäftigten (Vollzeitäquivalente)
  • bis 15.000 € Einmalzahlung für 3 Monate bei bis zu 10 Beschäftigten 

Die Corona-Soforthilfe kann ab sofort bei der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB-SH) beantragt werden.

Der Antrag steht jetzt unter folgenden Link zur Verfügung: https://www.ib-sh.de/fileadmin/user_upload/downloads/arbeitsmarkt_strukturfoerderung/corona/antrag_soforthilfe.pdf

Die WEP - Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft des Kreises Pinneberg mbH bietet den Kleinstunternehmen und Selbstständigen Unterstützung an. Sollten Fragen oder Unsicherheiten beim Ausfüllen des Antrages entstehen, meldet Sie sich gerne beim WEP-Berater Herrn Kristian Lüdtke, idealerweise per E-Mail: luedtke@wep.de. Herr Lüdtke beantwortet die Fragen schnellstmöglich. Während der üblichen Bürozeiten ist auch eine Kontaktaufnahme unter Telefon 04120 / 70 77-50 möglich.

Hier noch einige Infos:

  • Die ausgefüllten und unterschriebenen Anträge müssen zur Bearbeitung an die Investitionsbank Schleswig-Holstein (soforthilfezuschuss@ib-sh.de) gesendet werden.
  • Es wird keine Eingangsbestätigung verschickt.
  • Nur komplett ausgefüllte Anträge werden bearbeitet.
  • Dem Antrag ist in der Regel ein Handelsregisterauszug oder die Gewerbeanmeldung beizufügen. Freiberuflich Tätige geben dies bitte im Antrag bei den Branchenangaben (unter Ziffer 3) an.
  • Anfragen richten Sie bitte an luedtke@wep.de. Das Postfach der IB-SH ist ausschließlich für die Anträge vorgesehen. Dort eingegangene Anfragen werden nicht bearbeitet.
  • Gerne können die Anträge auch vorab oder parallel an luedtke@wep.de zur Prüfung auf Vollständigkeit gesendet werden.

Um den Unternehmen, Selbstständigen und Gewerbetreibenden eine Hilfestellung in dieser außergewöhnlichen Situation zu geben, haben die Bundes- und Landesregierung umfassende Hilfemaßnahmen beschlossen und auf den Weg gebracht. Die Wirtschaftsförderer des Kreises Pinneberg haben einen Leitfaden mit vielen Fragestellungen, Informationen, Ansprechpartnern und Links zusammengestellt.
Link zur WEP: https://www.wep.de/coronavirus-aktuelle-informationen-f%C3%BCr-unternehmen.html

Sollten Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich gerne an Frau Maren Rusch, Wirtschaftsförderin der Stadt Quickborn, Telefon 04106 / 611-112, E-Mail: wirtschaftsfoerderung@quickborn.de