Grundschule Waldschule in Quickborn-Heide - 1. Spatenstich für den Neubau


PM 2020-096

Nach einer nur 1,5-jährigen Vorbereitungszeit kann am Montag den 29.06.2020 um 11:00 Uhr auf dem Gelände der Grundschule Waldschule, Kampmoorstraße 1-7, 25451 Quickborn - unter Einhaltung der aktuell gültigen Abstands- und Vorsichtsregeln - der Spatenstich für den ersten Bauabschnitt des Neubaus der Grundschule Waldschule erfolgen.  

Neben der europaweiten Ausschreibung der Planung zählten zu den Vorbereitungsarbeiten auch die Aufstellung des Bebauungsplanes, die Einholung der Baugenehmigung sowie die Ausschreibung der Ausführungsleistungen.


Neubau Waldschule Quickborn

All dies ist ermöglicht worden durch eine sehr gute Zusammenarbeit und persönliches Engagement von Politik, Verwaltung und externen Planern.

In den politischen Gremien wurden sehr schnell das Raumkonzept (Ausschuss für Bildung, Kultur und Freizeit), die Maßnahmenbeschlüsse (Ausschuss für kommunale Dienstleistungen) sowie die Aufstellung und Verabschiedung des Bebauungsplanes (Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt) beraten und beschlossen.


So konnten bereits ab April die Handwerker vor Ort einziehen. Die Abbrucharbeiten wurden termingerecht abgeschlossen, so dass das Baufeld für den Neubau geräumt ist. Auch die Vorbereitungen im Altbau und bei den Anschlüssen (Strom, Gas, Abwasser) wurden in der Zwischenzeit abgeschlossen.  

Der Bauabschnitt 1 sieht den Neubau von 4 Klassenzimmern im Sinne einer offenen Lernlandschaft (Cluster) sowie einer neuen Mensa einschließlich  Küche mit angrenzendem, großem Musikraum vor. Gerade die Verbindung von Mensa und Musikraum bietet zukünftig vielfältige Möglichkeiten für Veranstaltungen. Die durch große Glasflächen lichtdurchflutete Eingangs- und Pausenhalle ist ein weiteres einladendes Merkmal dieses Neubaus. Bei der Planung wurde besonderer Wert auf die Integration des denkmalgeschützten Altbaubestands gelegt. Das Thema Wald und Natur wird sich von den Baustoffen bis zur Einrichtung in den späteren Räumen wiederfinden.

 
Pressemitteilung vom 24.06.2020