Fußgängerquerung Bahnstraße am Bahnhof Ellerau früher als geplant fertiggestellt


PM 2020-112

Die L 76 im Bereich des Bahnhofes Ellerau konnte schon am letzten Wochenende wieder für den Verkehr freigegeben werden

Aufgrund zügig durchgeführter Bauarbeiten konnten die neue Fußgängerquerung im Bereich der Bahnstraße/L 76 erfreulicherweise schon vor dem Zeitplan fertiggestellt und der gesperrte Straßenabschnitt bereits vergangene Woche wieder für den Verkehr freigegeben werden. Geplant war die Vollsperrung ursprünglich bis zum 07.08.2020.

Mit Ende der Bauarbeiten und Fertigstellung der Fußgängerüberquerung samt neuem Zugang zur AKN-Haltestelle Ellerau kommen die gemeinsamen Bemühungen der Projektpartner, eine sichere Querung der Bahnstraße/L76 und die bessere Erreichbarkeit des Bahnhofes Ellerau zu ermöglichen, zu einem erfolgreichen Abschluss. Die Übereinkunft zwischen den Kommunen über die Kostenteilung von geplanten 286.000 Euro und eine Förderung des Kreises Pinneberg haben dieses Ergebnis möglich gemacht. 


Bahnsteigzugang Ellerau 31.07.2020

Vertreter der Gemeinde Ellerau, der Stadt Quickborn, der AKN Eisenbahn GmbH sowie des Landesbetriebes Straßenbau und Verkehr des Landes Schleswig-Holstein haben am Freitag, dem 31.07.2020 bei einem Presse- und Fototermin die neu geschaffenen Fußgängerquerung am Bahnhof Ellerau gemeinsam offiziell frei gegeben.


Die ursprüngliche Zugangsmöglichkeit zum Bahnhof Ellerau von Süden aus (Fußgängerquerung der Bahnstraße/L76) war im Jahre 2011 aus Verkehrssicherheitsgründen geschlossen worden. Seit dem mussten die Bewohner aus dem Gebiet südlich der Bahnstraße erhebliche Umwege zum Bahnhof in Kauf nehmen. Mit der neu geschaffenen Fußgängerquerung entfällt dieser Umweg und ein neuer und vor allem sicherer Zugang zur AKN-Haltestelle Bahnhof Ellerau ist gewährleistet.

Ein besonderer Dank gilt neben den Projektbeteiligten auch Herrn Ernst Klöpner sowie seinen Mitstreiter*innen der Bürgerinitiative „Quickborn 2011“, die sich mit großem Engagement in den letzten Jahren für eine Fußgängerquerung eingesetzt haben.

 
Pressemitteilung vom 31.07.2020