Im Video: Ministerpräsident Daniel Günther überreicht dem Quickborner Trutz Heggblum die Bundesverdienstmedaille


Große Ehre für das Ehrenamt

Am 23.11.2021 verlieh Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Bundesverdienstmedaille an drei Schleswig-Holsteiner, darunter den Quickborner Trutz Heggblum, der sich seit 60 Jahren aktiv und ehrenamtlich für das Deutsche Rote Kreuz engagiert. Ausgehändigt wurden die Medaillen in Kiel durch Schleswig-Holsteins Ministerpräsidenten Daniel Günther.

> zum Videobeitrag 60 Jahre Ehrenamt: Trutz Heggblum mit der Bundesverdienstmedaille ausgezeichnet


In seiner Dankesrede macht der 76-jährige Trutz Heggblum stellvertretend für die anwesenden Empfänger der Bundesverdienstmedaille noch einmal deutlich, dass diese Auszeichnung allen Ehrenamtlern und auch deren Angehörigen und Weggefährten gilt, die ehrenamtliche Engagements häufig erst möglich machen.

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther über die Bedeutung des Ehrenamtes

Für Ministerpräsident Daniel Günther steht fest, dass die Gesellschaft des Landes auf die ehrenamtlich Tätigen angewiesen und ist. Im Interview bringt er seine Freude darüber zum Ausdruck, dass sich in Schleswig-Holstein überdurchschnittlich viele Menschen ehrenamtlich engagieren und stellt klar, dass es ihn mit Stolz erfüllt, wenn er Menschen wie Trutz Heggblum auszeichnen darf.


Auch unter den Gästen in Kiel: Quickborns Bürgermeister Thomas Köppl, der den Geehrten bereits seit fast 40 Jahren persönlich kennt und sehr schätzt. Köppl über Heggblum: „Trutz ist seit 60 Jahren in den verschiedensten Bereichen für die Gemeinschaft tätig, im Katastrophenschutz, in der Sozialarbeit, im Sanitätsdienst, in der allgemeinen Bereitschaft, bei der Versorgung, aber auch mal in der Küche oder als Schatzmeister. Das ist schon sehr besonders. Er hat unglaublich viel für die Stadt, das Rote Kreuz und die Menschen hier getan.“

Ein besonderer Dank gilt der Familie Heggblum.

Quickborn 30.11.2021



Webseiten-ID: 17810