Hohes Briefwahlaufkommen bei der Bürgermeisterstichwahl - Doppelt zugesandte Unterlagen bitte ignorieren


Am 29.05.2022 findet die Stichwahl für das Bürgermeisteramt statt. Voraussichtlich werden dann aber bereits über 3.000 Bürgerinnen und Bürger ihre Stimme per Briefwahl abgegeben haben.

Aktuell hat das Wahlbüro über 3.200 Briefwahlanträge versandt. Leider wurden dabei irrtümlich bei einem geringen Teil der Adressaten die Briefwahlunterlagen doppelt verschickt.

Natürlich dürfen Wahlberechtigte nur eine Stimme abgeben und deshalb die Briefwahlunterlagen nur einmal zurückschicken. Die doppelt vorhandenen Briefwahlunterlagen müssen vernichtet werden.

Es ist nicht erlaubt, seine Stimme zweimal abzugeben und der Versuch wäre auch erfolglos, denn über die Sichtung der Wahlscheinnummern wird sichergestellt, dass kein Wähler / keine Wählerin mehr als 1 Stimme abgeben kann.

Die möglichen Unannehmlichkeiten bitten wir zu entschuldigen.

Am 29.05.2022 sind für die Urnenwähler 15 Wahllokale eingerichtet, wobei sich über 120 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer ehrenamtlich engagieren. Unser Dank gilt ganz besonders für diese ehrenamtliche Unterstützung. Die Stadt hofft auf eine hohe Wahlbeteiligung.
 

Pressemitteilung vom 19.05.2022


Webseiten-ID: 18760